Das Leitbild

Jesus Christus hat Menschen eingeladen, ihm zu folgen. Dazu gehörte, dass er auch in die Häuser einkehrte und die Gemeinschaft um einen Tisch pflegte. Seine Einladung hat sich an alle Menschen gerichtet, bei der Tischgemeinschaft war keiner ausgeschlossen. Auch in unserem Dorf wollen wir dem Ruf zu Gemeinschaft folgen. Dafür soll der Tisch ein Symbol sein...
weiter »

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26
  • Pfarrbüro ist geöffnet

    Montag, 10 - 12 Uhr

27 28 29 30
  • Pfarrbüro ist geöffnet

    Freitag, 10-12 Uhr

  • Chorprobe

    19:30 h Gemeinderaum

31 01
  • Gottesdienst in Reppner

    10:00 Uhr Goldene Konfirmation

02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06
« Aug 2019 Sep 2019 Okt 2019 »

Allein Jesus Christus

Allein die Person, das Wirken und die Lehre Jesu Christi können Grundlage für den Glauben und die Errettung des Menschen sein

Der Standort

Am 11. Oktober 2014 feierte die Landeskirche Braunschweig die Übergabe des Solus Christus in Bienrode, einem Stadtteil von Braunschweig. „Auf dem Hohen Felde Noah“ – so heißt eine Streuobstwiese am nordwestlichen Ufer des Bienroder Sees. Gemeindemitglieder können dort einen Baum stiften anläßlich eines persönlichen Ereignisses wie einer Geburt, einer Taufe oder einer Trauung, oder auch eine Ruhebank. Auf dieser Wiese finden seit 1998 unter dem Kreuz Andachten statt (auch Trauungen).

Seit Oktober bereichert die 3,25 m hohe Skulptur aus Obernkirchner Sandstein das Hohe Feld Noah. Magnus Kleine-Tebbe hat den Grundsatz Martin Luthers, daß nur die Person, das Wirken und die Lehre Jesu Christi Grundlage für unseren Glauben sein kann, in Form eines Lebensbaumes dargestellt – ein mächtiger Baum von etwa 4 Tonnen Gewicht.

Auf dem Stamm dieses Lebensbaumes thront ein Kopf – halb Christus, halb Taube. „Ich wollte mit ‚Solus Christus‘ die unmittelbare Verbindung zwischen Mensch und Gott versinnbildlichen“, so der Künstler. Eine Verbindung, die zwar durch den Heiligen Geist (die Taube) Unterstützung erhält, aber sonst keiner Vermittlung bedarf.

Man erreicht den Standort über die Straße Auf dem Anger, es führt kurz vor Ende ein Feldweg links ab zu einer Kleingartenanlage. Dort kann man parken, ein Wanderweg zum Bienroder See führt nach wenigen Schritten zum Ziel.